Gipfeltreffen mit DJ Ötzi auf den Nockstein
30. März 2018
17:45
Bayerischer Rundfunk
Karfreitag

An einem stürmischen Herbsttag hab ich mich mit Gerry Friedle alias DJ Ötzi auf den Weg gemacht, hinauf zum 1042 Meter hohen Nockstein bei Salzburg.

Der gebürtige Tiroler erzählt mir beim Aufstieg seine unglaubliche Geschichte: ein ungeliebtes Kind, das, in einer eher zufälligen Liebesnacht gezeugt, nach seiner Geburt von seiner Mutter zu Pflegeeltern weggegeben wird.

Erst seine Großeltern holen Gerry mit drei Jahren zu sich nach Ötz, einem kleinen Dorf in Tirol. Dort wächst er als Außenseiter auf, ein schwächliches und schüchternes Kind, von den Mitschülern ausgegrenzt und verprügelt. Er leidet unter epileptischen Anfällen, nach seiner Lehre als Koch reißt er daheim aus, lebt eine Zeitlang als Obdachloser unter Brücken, bevor ihn eine Freundin aus diesem Leben „als Penner“ rausholt.

Gerry schlägt sich nun als DJ durch und erhält dann mit 19 auch noch die Diagnose Hodenkrebs, am selben Tag muss er noch operiert werden.

Völlig offen erzählt mir Gerry seine Geschichte, bis der mittelweile orkanartige Sturm in Verbindung mit Gerrys Höhenangst eine Gipfelbesteigung unmöglich machen und uns zur Umkehr und zur Brotzeit auf einer tiefergelegenen windgeschützten Wiese zwingen.

Hier machen wir nun in aller Ruhe Brotzeit und Gerry spricht von seinem plötzlichen und völlig unerwarteten Erfolg als „Anton aus Tirol“, seiner kometenhaften Karriere als DJ Ötzi und seinem späten Glück als Ehemann und Vater einer Tochter. Am Ende der Gipfeltreffens begleite ich Gerry auf der Gitarre, und er singt singt die Ballade „Leb deinen Traum“ von seinem letzten Album.